Kelterfest 2022

Vom 19. bis 21. August 2022 fand in Feuerbach das Kelterfest statt. Wie schon seit vielen Jahren Tradition, wirkten auch wir bei der musikalischen Gestaltung mit. Über circa zwei Stunden unterhielt am Sonntag die Volksmusikgruppe sowie das erste Orchester die Besucher des Kelterfest mit Festlesmusik sowie verschiedenen Klassikern aus Pop und Rock.

Ehrungen 2021

In alter Tradition ehrten die Harmonikafreunde Feuerbach am 14. November langjährige Mitglieder in der Vereinsgaststätte „Hirschsprung“ in Zuffenhausen. Dabei wurden sowohl Ehrungen des Deutschen Harmonikaverbandes als auch des Vereins selbst vergeben. Geehrt wurden 19 Mitglieder des Vereins mit einer Vereinsmitgliedschaft zwischen 10 und 80 Jahren. Durch das Programm führte der Vorstand R. Hofsäß, der verschiedene Anekdoten aus dem Vereinsleben der zu Ehrenden mit den Anwesenden teilte. Unser Ehrenvorsitzender   Walter Schluchter konnte krankheitshalber nicht an den Ehrungen teilnehmen. Seine besondere Ehrung für 80 Jahre Vereinszugehörigkeit hat Reiner Hofsäß bei ihm zuhause zuvor schon vorgenommen. Ein besonderer Moment war auch die Ehrung für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit von Heinz Eckert. Einige der anwesenden Spieler waren früher bei ihm Akkordeonschüler. Die Volksmusikgruppe sowie das erste Orchester umrahmten die Veranstaltung musikalisch mit Stücken wie Boogie Swing von W. Donaldson, Music von John Miles und Summer of 69 von Bryan Adams. Zum Abschluss wurde der Dirigent der Volksmusikgruppe und des ersten Orchesters, Walter Krebs, mit einer besonderen Ehrung zum 50. Dirigentenjubiläum bei den Harmonikafreunden Feuerbach überrascht. Das erste Orchester spielte unter der Leitung von Harald Weidle für ihn den Böhmischen Traum von Norbert Gälle. Zudem wurde ein Geschenkkorb mit allerlei Köstlichkeiten überreicht. Die Veranstaltung ging in gemütlichem Rahmen mit Speis und Trank zu Ende.

  • CG

Konzert in der Kirche 2019

Am 10. November 2019 fand zum wiederholten Male ein Konzert in der Oswaldkirche in Weilimdorf statt. In wunderschönem Ambiente mit toller Akustik gaben sich unsere drei Akkordeonorchester die Ehre. Eröffnet wurde das Konzert mit einem Tango des Akkordeon-Ensembles unter der Leitung von Harald Weidle. Es folgten drei weitere Stücke, die das sechsköpfige Ensemble virtuos darbot.

Das Akkordeon-Ensemble in der Oswaldkirche

Anschließend spielte die Volksmusikgruppe unter der Leitung von Walter Krebs zwei Stücke, „Auf einem persischen Markt“ von Ketelbey und „Wir spielen Lehar“ von Lehar. Das 1. Orchester schloss schließlich das Konzert mit irischer Folklore, „Pirates of the Caribbean“ von Badelt und einer Medley von Les Humphries. Am Ende des Konzerts wackelte die Kirche nicht nur von den popigen Melodien, sondern auch vom Applaus des Publikums.

Die Volksmusikgruppe in voller Aktion

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei dem Team der Oswaldkirche und hoffen, bald wieder in einer der schönsten Dorfkirchen im Raum Stuttgart spielen zu dürfen.

Schülerkonzert 2019 – Das große Abenteuer

Am Sonntag, dem 14.07.2019 fand in der Hohewartschule Feuerbach unser Schülerkonzert statt, bei dem Akkordeonschüler jeden Alters ihre Fähigkeiten vor Publikum vorzeigen können. Leider mussten wir dieses Jahr krankheitsbedingt auf den Chor der Hohewartschule und damit auch auf das Musical „Pablo, der kleine Regentropfen“ verzichten. Dafür spielten die Akkordeonschüler umso fleißiger Märsche, Walzer und alte Klassiker, mit und ohne Bass, Solo und im Duett.

Zum Abschluss spielten die Tastenspringer, das Schülerorchester, das mehrteilige Stück „Das große Abenteuer“. Unterstützt wurden sie hierbei durch andere Akkordeonschüler, die die passenden Texte vortrugen, um so die Geschichte lebendig werden zu lassen.

Unser Dank gilt an dieser Stelle der Hohewartschule für die Kooperation. Zudem danken wir herzlich Ute Weidle, die sowohl den Kontakt zur Hohewartschule pflegt, als auch die Schüler und die Tastenspringer anleitet.

Ute Weidle, die Tastenspringer und die vortragenden Schüler bei der Aufführung von „Das große Abenteuer“

Auftritt bei der Bundesgartenschau in Heilbronn

Zum Tag der Harmonika am 29.06.2019 spielte neben vielen anderen Orchestern auch das 1. Orchester der Harmonikafreunde Feuerbach auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. Gespielt wurde auf der Fährlebühne, einer Bühne direkt auf dem Neckar. Trotz Hitze und Wellengang boten die Spieler dem Publikum hier 45 Minuten Unterhaltung und Spaß.

Die Fährlebühne im Neckar.

Das Repertoire umfasste zahlreiche Stücke aus Rock und Pop, unter anderem Eloise, Summer of 69, sowie berühmte Stücke von Elton John und Queen. Als Zugabe folgte noch eine Medley mit Stücken von Les Humphries, bei denen das Publikum begeistert im Takt mitklatschte.

Jahresausflug 2019 – Ab an den Bodensee

Nach vier langen Jahren ohne Vereinsausflug fand am Wochenende des 25. und 26. Mai 2019 endlich wieder ein solcher statt. Spieler aus dem 1. Orchester, der Volksmusik- und Mundharmonikagruppe, sowie Ehepartner und Freunde versammelten sich Samstagmorgen pünktlich um 8 am Sportpark Feuerbach. Im gemieteten Bus mit sehr gut gelauntem Busfahrer ging es dann in den Süden zum Sipplinger Berg.

Ausflugsroute am Samstag

Hier begann der Ausflug mit einer Führung im Wasserwerk der Bodensee Wasserversorgung – frisches Trinkwasser inklusive. Dabei erfuhren wir einige interessante Fakten über den Bodensee, der auch Feuerbach mit Wasser versorgt. So verliert der See durch Verdunstung an der Wasseroberfläche deutlich mehr Volumen als durch die Wasserentnahme durch das Wasserwerk in der gleichen Zeit.

Direkt im Anschluss ging es weiter zum Affenberg Salem. Hier konnten Affen in einem großen Freigehege mit Popcorn gefüttert werden.

Die letzte Station vor dem Hotel war eine Weinprobe im Weingut Röhrenbach. Im Hotel selbst wurde schließlich noch mit Hefezopf bis spät in die Nacht ein 70. Geburtstag nachgefeiert, natürlich mit – wie es sich gehört – Live-Akkordeonmusik.

Ausflugsroute am Sonntag

Trotz kurzer Nacht ging es am Sonntag mit vollem Programm weiter. Zunächst besichtigten wir das Barock-Schloss Tettnang inklusive Führung… und einer Armee von Pinguinlampen.

Pinguinlampen in Erwartung ihres Herrschers
Schloss Tettnang (mit Pinguinarmee)

In der nächsten Station, dem Auto- und Traktormuseum, konnten an wir einer kleinen Zeitreise durch die Geschichte des Automobils teilnehmen. Neben Traktoren und Autos werden hier auch andere Dinge des alltäglichen Lebens ausgestellt, wie beispielsweise Kaffeemühlen, Spielzeug oder Zeitschriften.

Der Ausflug endete schließlich mit Kaffee und riesigen Tortenstücken (oder wahlweise ebenso rieisigen Eistellern) im Wasserschloss Glatt.

Kaffee und Kuchen im Wasserschloss Glatt

Insgesamt war der Ausflug ein riesiger Erfolg. An dieser Stelle noch einmal herzlichsten Dank an die Organisatoren!