Aktualisiert 07.10.2017

HARMONIKAFREUNDE FEUERBACH e.V.

Mitglied im Deutschen Harmonikaverband

zurück zu Rückblick

Gegründet 1937

Aufkleber 80 Jahre

 

Schülerkonzert bei den Harmonikafreunden Feuerbach e.V.

Im Vereinsleben der Harmonikafreunde Feuerbach e.V. (HFF) ist das Schülerkonzert in der Turnhalle
der Hohewartschule mittlerweile zu einem festen Programmpunkt geworden. Dank der hervorragenden langjährigen Kooperation mit der Hohewartschule, die Ute Weidle von den Harmonikafreunden bestens
betreut, konnte diese Veranstaltung erneut mit großem Erfolg durchgeführt werden.
Eröffnet hat den Vormittag der Chor der Hohewartschule unter der Leitung von Tina Widera. Mit den
Liedern „Kunterbunt“, „Anders als du“ und „Fußball“ begann die Veranstaltung schwungvoll.
Stellvertretend für die kurzfristig erkrankte Rektorin Frau Dehlwes begrüßte nun Frau Widera die Gäste und wünschte gute Unterhaltung.

Danach begrüßte Corinna Giebler – eine Spielerin vom 1. Orchester der HFF - die Gäste ebenfalls zu
diesem musikalischen Vormittag und führte gekonnt und locker durch das Programm.

Dann nahmen die Akkordeonschüler der Schule und des Vereins nacheinander auf der Bühne Platz.
Je nach Schwierigkeitsgrad waren sie in Gruppen zusammengefasst und gaben ihre Stücke zum Besten.
Für viele war es der 1. Auftritt vor Publikum. Alle meisterten die Herausforderung auf hervorragende
Weise und wurden vom Publikum mit kräftigem Applaus belohnt. Alle Spieler bekamen vom Verein für
ihren Vortrag noch etwas zum Naschen, was bei den Kindern natürlich sehr gut ankam.

Die Flötengruppe, unter der Leitung von Herr Romig von der Hohewartschule, bereicherten ebenfalls das Programm. Mit den Stücken „Hänschen klein“ und „Ein Menuett von R. Voss“ meisterten auch sie ihren Auftritt hervorragend und bekamen dafür ebenfalls kräftigen Applaus vom Publikum. Die Flötengruppe spielte nochmals das Lied Hänschen klein und Herr Romig forderte die Besucher auf, kräftig mitzusingen, was diese auch gerne taten.

.Einige Spieler der Hohewartschule, die schon eine längere Zeit Akkordeonunterricht haben, wurden zu einer Spielgruppe, den Tastenspringer“ zusammengefasst. Unter der Leitung von Ute Weidle spielten sie das Lied „Lets go“. Die Zuhörer spendeten für die tolle Vorführung kräftigen Applaus.

Dann nahmen die älteren Schüler, die Jugendgruppe der HFF unter der Leitung von Clemens Rau, auf der Bühne Platz. Dies sind Spieler, die schon mehrere Jahre Akkordeonunterricht haben. Sie spielten „Take me home Country Roads“ und wurden von einer Spielgruppe der HFF’ler unterstützt.
Schwungvoll und schon fast routiniert spielten sie das Stück und ernteten dafür kräftigen Applaus. So klang die Veranstaltung stimmungsvoll aus.

Damit endete ein sehr schöner, unterhaltsamer und schwungvoller Vormittag. Corinna Giebler bedankte sich noch bei Frau Widera, Herr Romig, Ute Weidle, Clemens Rau und Marco Ruggeri mit einer Flasche Vereinssekt für ihren Einsatz und ihre Bemühungen. Ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre so eine wunderbare Veranstaltung nicht möglich.
Bei den Gästen bedankte sie sich für ihr Kommen und wünschte allen einen guten Heimweg.

 

 p.s.